logo
Peter-Melander-Straße 1
56379 Holzappel

Telefon: 0 64 39 / 90 00 00

Rohrdurchdringungen

Ausgangssituation
In einer Schule kommt es seit Jahren an einer Rohrdurchdringung im Heizungskeller zu Wassereintritt durch eine Undichtigkeit des Rohrdurchganges sowie durch eindringendes Wasser entlang der Rohrflanken von außen.

Der Übergang des von außen durchdringenden Steinzeugrohres zum Innen weiter verlegten Gussrohrs ist schon seit Jahren undicht.

Ob aufgrund des Schadensbildes jemals eine Dichtigkeit vorlag muss bezweifelt werden. Auch diese Abdichtungsaufgabe ist keine Baustelle aus dem Lehrbuch. 

 

Problemlösung
Das Innengussrohr wird zunächst gegen ein KG-Rohr getauscht und ein fachgerechter Übergang zum Steinzeugrohr hergestellt.Die Dichtigkeit des Wanddurchbruches wird unter Einsatz eines speziellen Tons in Verbindung mit schnellabbindenden Dichtmörteln als rückwärtige Stütze und Einbettung der Tonabdichtung geschlossen.

Fazit
Nach erfolgter, fachgerechter Sanierung ist eine dauerhafte Dichtigkeit gewährleistet.

 



Zurück zur Übersicht
Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK